Jede Sekunde bewegen sich derzeit 70.000 GB durch das Netz, wobei sich die gesamte Datenmenge im Internet alle 18 Monate verdoppelt. Jedes GB verbraucht dabei an den unterschiedlichsten Stellen (Rechenzentren, Knotenpunkte,…) ca. 5kWh Strom. Mit dieser Strommenge könnte man sich 5h lang die Haare föhnen.
Weil der Großteil unserer Energie (immer noch ca. 75 %) aus fossilen Brennstoffen hergestellt werden, bedeutet jede Handlung im Internet CO2 Emissionen. Alle Google Suchanfragen erzeugen ca. 800 kg CO2 pro Minute!
Global gesehen liegt der Anteil des Internets an CO2 Emissionen bei 3,7 %, zum Vergleich: Der globale Flugverkehr ist “nur” für 2 % der CO2 Emissionen verantwortlich.
Mit unserem Projekt wollen wir auf dieses kaum beleuchtete Problem aufmerksam machen, Handlungsoptionen bieten und Diskussionen anstoßen, wie wir das Internet, das ja auch viele Vorteile bringt, nachhaltiger gestalten können.

Zeit: 10-20 Minuten

Teilnehmende: 5 – open end

Referent: Jakob H.